Verschwörungstheorien   Verschwörungstheoretiker   Verschwörungspraktiken

.

siehe auch: 9/11 & Co, NWO, Medien, Flüchtlings-"Krise", Volkslehrer, Wirtschaft, Gesundheit ...

.

Verschwörungstheorie (Wikipedia): Als Verschwörungstheorie bezeichnet man im weitesten Sinne den Versuch, einen Zustand, ein Ereignis oder eine Entwicklung durch eine Verschwörung zu erklären, also durch das zielgerichtete, konspirative Wirken einer kleinen Gruppe von Akteuren zu einem meist illegalen oder illegitimen Zweck.

.

"Als Verschwörungstheorie bezeichnet man im weitesten Sinne jeden Versuch, ein Ereignis, einen Zustand oder eine Entwicklung durch eine Verschwörung zu erklären, also durch das zielgerichtete, konspirative[wp] Wirken von Personen zu einem illegalen oder illegitimen Zweck. Der Begriff Verschwörungstheorie wird zumeist kritisch oder abwertend verwendet und kann gegebenenfalls - ebenso wie andere moralisch besonders negativ belegte Begrifflichkeiten - dazu missbraucht werden, die Reputation[wp] missliebiger Gegner öffentlich wirksam zu beschädigen, wie diese Taktik seit einiger Zeit auch von Geheimdiensten wie dem GCHQ[wp] bekannt geworden ist.[1][2][3][4][5] ..." (www.wikimannia.org)

Kennzeichen einer Verschwörungspraktik - Medien und SRF unter der Lupe - kla.tv

Verschwörungstheoretiker: Vertreter einer Verschwörungstheorie

«Der Begriff "Verschwörungstheoretiker" ist eng mit den Vorgängen um die Ermordung John F. Kennedys[wp] verknüpft. Er stammt aus dem Arsenal der psychologischen Kriegsführung und wurde von der CIA erstmals 1967 als semantische Waffe im Informationskrieg etabliert. Damals hatten nämlich verschiedene Journalisten, Wissenschaftler, Forscher und Juristen in den USA begonnen, kritische Fragen zum Mord am Präsidenten zu stellen. Kennedy wurde 1963 erschossen. Die Theorie vom Einzel­täter Lee Harvey Oswald[wp] prägt bis heute die offizielle Geschichts­schreibung. Wer daran zweifelte, wurde von der CIA gezielt als "Verschwörungs­theoretiker" angegriffen.[13] John F. Kennedy hatte am 27. April 1961 gesagt: "Wir haben es mit einer mono­lithischen und rücksichts­losen weltweiten Verschwörung zu tun, die sich hauptsächlich auf verdeckte Mittel zur Erweiterung ihres Einfluss­bereichs stützt - auf Infiltration statt Invasion, auf Subversion statt freie Wahlen, auf Ein­schüchterung statt Selbstbestimmung, auf Guerillas in der Nacht anstatt Armeen bei Tag. Es ist ein System, welches beträchtliche menschliche und materielle Ressourcen in den Aufbau einer eng geknüpften, hoch­effizienten Maschinerie verstrickt hat, die diplomatische, geheim­dienstliche, ökonomische, wissen­schaftliche und politische Operationen kombiniert."[14]» - Kurt Heppke[15] ..." (www.wikimannia.org)

Wie die CIA vor 50 Jahren den Begriff „Verschwörungstheoretiker“ erfand - kla.tv

SCHLAG-WORT "Verschwörungstheoretiker" - Bankrotterklärung der Massenmedien - kla.tv

"In der Sprache der BRD ist ein "Verschwörungstheoretiker" ... einer, der behauptet, die westlichen Eliten strebten die Entmachtung der Nationalstaaten, die Konzentration von Macht in den Händen supranationaler Organisationen, die Ermöglichung von Massenmigration in noch größerem Umfang als bisher, die Majorisierung der Völker Europas in ihren eigenen Ländern durch Einwanderer, eine umfassende Meinungs- und Gesinnungszensur, die Absicherung dieser Vorgänge durch supranationale Polizei- und Militärverbände, oder auch schlicht und einfach einen Neue Weltordnung an. ..." Kleine-Hartlage, Manfred (2015), Die Sprache der BRD, S. 209 f.

 

"Du musst den Begriff 'Verschwörungstheoretiker' nur mit 'Ketzer' übersetzen, um zu wissen, in welcher Tradition der Begriff steht, und die, die ihn benutzen. Letztlich geht es um den Vorwurf des Abfalls vom herrschenden Glauben, der bestimmt wird von den herrschenden Autoritäten und Mehrheiten. Der Begriff steht somit im Gegensatz zu deiner subjektiven Auffassung ..."
(N. N.)

.

Übersetzer für politische Begriffe

.

Dogma vs. Aufklärung (1) - killerbee

Dogma vs. Aufklärung (2) - killerbee

 

"Mittlerweile wird die Bezeichnung „Verschwörungstheoretiker“ nach herrschendem Dogma als Beschimpfung und Verächtlichmachung benutzt, v.a. von Mainstream- und staatlichen Medien. Verschwörungstheoretiker sind demnach all diejenigen, die in früheren Zeiten als Sektenanhänger, Häretiker und Hexen vom gängigen religiösen Weltbild abwichen, während es sich heute hauptsächlich um die geforderte Unterordnung unter das gängige politische Denken handelt. Um Systemkritiker und angebliche „Verschwörungstheoretiker“ größtmöglich zu diskreditieren, ihre Themen ins Lächerliche zu ziehen und den Vertretern eine behandlungsbedürftige Paranoia zu unterstellen, ist die verächtliche Bezeichnung „Aluhutträger“ ebenfalls sehr beliebt. Seit 2015 wird zu diesem Zweck der sogenannte „Goldene Aluhut“ als Negativpreis verliehen."

 

"In einem Vortrag bei einer Veranstaltung des „Bundesverbands Arbeiterfotografie“ erklärte Andreas von Bülow 2007 den Begriff Verschwörungstheorie wie folgt:[11] „Zur Person muß ich Sie darauf hinweisen, daß hier ein von den Medien so benannter Verschwörungstheoretiker zu Ihnen spricht. Doch wer einer mit machiavellistischer Chuzpe angelegten staatlichen Verschwörung auf der Spur ist, wird von der Gegenpropaganda der hierzu instrumentalisierten Medien sofort mit dem Unwort des ‚Verschwörungstheoretikers‘ belegt. Man versucht den der Aufdeckung gefährlich nahekommenden Kritiker auf diese Weise der Lächerlichkeit preiszugeben, ihm die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu rauben. Das ins Narren-Aus schickende Stichwort wirkt nicht viel weniger als das des ‚Kinderschänders‘. Der naive Bürger und Konsument von Nachrichten wird sich nicht als ‚Dummbeutel‘, als ‚Naivling‘“ erwischen lassen wollen. Er soll durch die Blendgranate ‚Verschwörungstheorie‘ abgehalten werden, sich selbst auf den Pfad kritischer Betrachtung zu begeben. Der Kenner derartiger, fern der Sache liegender Medienauswüchse wird die Desinformation staatlicher bzw. geheimdienstlicher Quellen erkennen und sich nicht von der ‚heißen‘ Spur der Aufklärung abbringen lassen.“ — Andreas von Bülow "

 

"Das Wort „Verschwörungstheoretiker“ hat einen beleidigenden bis verächtlichen Klang. Für die allermeisten unpolitischen und geschichtlich desinteressierten Menschen ist ein „Verschwörungstheoretiker“ eine verblendete, fanatisierte Person, die unkritisch und naiv Gerüchte glaubt, die wissenschaftlich längst geklärte Fragestellungen betreffen."

 

"HAARP gibt es nicht, Chemtrails gibt es nicht, Freimauerer gibt es nicht, die NWO ist nicht geplant, ich glaube an die offizielle Story die uns über 9/11 erzählt wird, Merkel und ihre Schergen sind keine Marionetten der Elite, unsere freiheitliche Demokratie incl. ehemalig festgeschriebener Grundgesetze und Bürgerrechte sind nicht in Gefahr, Funktürme und Sendemasten dienen alleine der stetigen Versorgung der Bürger mit schnellem Internet und grenzenlosem Telefonieren, lass deine Kinder impfen dann bleiben sie gesund, Chemo macht dich gesund, die Erde ist eine Scheibe, und ich bin ein Eichhörnchen und habe Plüschohren, miau."

 

Vertreter einer Verschwörungstheorie: Personen, die Verschwörungstheorien vertreten (haben) und ihre Bekanntheit zumindest teilweise diesem Sachverhalt verdanken. Zur Definition des Begriffs „Verschwörungstheorie“ siehe dort: Die Einordnung als Verschwörungstheorie muss nachweislich auf eindeutigem wissenschaftlichem Konsens beruhen. Beinhaltet die jeweilige Verschwörungstheorie eine Holocaustleugnung, wird der Artikel nicht hier, sondern in der Kategorie:Holocaustleugner gelistet.

.

Moon Hoax:

Werden wir an der NASA herumgeführt? – Wenn tote Astronauten auferstehen | 15.07.2016 | kla.tv/8628

 

 

 

 

 

 

 

Menü