Der Weg in die Weltdiktatur
Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert. Die Strategie des Pentagon
EUR 24,95
 
*** Sofort lieferbar ***
 
5qbvudmf5je2ap1v845kneofl1

Durchschnittliche Kundenbewertung

(Noch keine Bewertung)  Details »
5 : 0
4 : 0
3 : 0
2 : 0
1 : 0

Diesen Artikel bewerten

Von: Barnett, Thomas P. M.
Verlag/ISBN: J-K-Fischer, 978-3-941956-51-3 (3-941956-51-5)
Auflage/Format: 12.2016. 457 Seiten.
Übersetzung: Müller, Baal
Sprache: Deutsch.

Artikelinfo

The Pentagon`s New Map (dt. Ausgabe: Der Weg in die Weltdiktatur, das mit Sicherheit "einflussreichste Buch unserer Zeit" (Chicago Sun-Times). Barnetts fundamentale Neuinterpretation von Krieg und Frieden nach dem 11. Sept. 2001.

Thomas Barnett 2005 - Präsentation der US-Militärstrategie (deutsche Untertitel)

Beschreibung

Titel der U.S amerikanischen Ausgabe: The Pentagon's New Map
Der Weg in die Weltdiktatur / Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert. Die Strategie des Pentagon
Seit dem Ende des Kalten Krieges sucht Amerika nach einer neuen Theorie, um das scheinbare Chaos in der heutigen Welt zu beschreiben. Der Konflikt der Supermächte ist Geschichte - aber wodurch wurde er ersetzt?
In "Der Weg in die Weltdiktatur" (Originaltitel: The Pentagon's New Map) liefert Thomas Barnett eine wegweisende Annäherung an die Globalisierung, verbindet dabei militärische, ökonomische, politische und kulturelle Aspekte und bietet nicht weniger als eine umfassende Deutung des Wesens von Krieg und Frieden im einundzwanzigsten Jahrhundert. Anknüpfend an die Werke von Thomas Friedman und Francis Fukuyama, macht Barnett einen entscheidenden Schritt nach vorne und präsentiert grundlegende Klärungen in unserer unübersichtlichen, gefahrvollen Zeit.
"Sein Buch ist in einer leicht verständlichen Umgangssprache verfasst; er belehrt uns, ohne uns von oben herab zu schulmeistern ... Barnetts Aufruf zum Handeln geht weit über bloße Parteipolitik hinaus, weil er uns als Menschen - nicht als Liberale oder Konservative, Anhänger des freien Handels oder einer restriktiven Wirtschaftsordnung - angeht. Er lobt oder kritisiert republikanische wie demokratische Regierungen gleichermaßen. Angesichts publizistischer Feuerstürme, die von einseitigen, aber die ganze Welt erklärenden selbsternannten Regierungsinsidern entfacht wurden, ist sein Werk besonders willkommen." Fort Worth Star-Telegram
"Er gibt uns eine Perspektive, um Sinn hinter all jenen zufälligen, chaotischen, überraschenden und schnell veränderlichen Ereignissen zu erkennen, und er skizziert einen Wegweiser in eine friedlichere, hoffungsvolle und blühende Zukunft." Mac Thornberry, The Washington Times
"Er wird sich als einer der bedeutendsten strategischen Denker unserer Zeit erweisen." Michael Barone, USNews.com
"Äußerst provokant ... Barnett hält den Rekord als weitsichtiger Prognostiker." Business Week
Blog von Thomas P.M. Barnett: //thomaspmbarnett.com/globlogization/2016/8/23/pentagons-new-map-and-blueprint-for-action-coming-out-in-ger.html

Porträt

Thomas P. M. Barnett (* 1962 in Chilton, Wisconsin) Barnett wuchs in Boscobel, Wisconsin (USA) auf. Ein entfernter Verwandter, Major General George Barnett, war Kommandant der US-Marineinfanterie während des Ersten Weltkrieges (1914-1918). Thomas Barnett studierte an der University of Wisconsin-Madison russische Sprache und Literatur sowie Internationale Beziehungen. Anschließend absolvierte er einen Master-Studiengang Regionalwissenschaft in Harvard, wo er schließlich in Politikwissenschaft promovierte. Von 1998 bis 2004 forschte Barnett als Professor am U.S. Naval War College. Eines seiner Projekte untersuchte, wie die fortschreitende Globalisierung die Spielregeln internationaler Sicherheit verändert und insbesondere, welche Auswirkung diese Änderungen auf die Rolle des US-Militärs haben, das traditionell wirtschaftliche Verbindungen der USA in der Welt absichert. Die Arbeitstreffen fanden in Räumen des Finanzdienstleisters Cantor Fitzgerald im World Trade Center 1, die am 11. September 2001 zerstört wurden, statt. Als Reaktion auf die Anschläge schuf der US-Verteidigungsminister ein Amt zur Transformation der Streitkräfte; auch Tom Barnett gehörte zu den Mitarbeitern.

Siehe auch:
[Herrschaft - Weltherrschaft]
[Weltherrschaft ( Herrschaft )]
          





Powered by SoftPoint Computerbücher am Obelisk
info@computerbooks.de














 

Menü